Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 4)

Mit einem Augenaufschlag – die versteckten Gefahren im Alltag

Wir alle bewegen uns unbekümmert durch unser tägliches Leben. Dabei lauern gerade im Alltag unglaublich viele versteckte Gefahren. Wir fühlen uns sicher und vergessen dabei völlig, dass mit einem einzigen Augenaufschlag  alles zu Ende sein kann. Und das meine ich vollkommen im Ernst:  Mit nur einem einzigen Augenaufschlag….

Weiterlesen

Zwischen uns muss sich nichts ändern

Foto: Sina Schwarzenberger

„Zwischen uns muss sich nichts ändern“, rufst du mir durch den dichten Wald zwischen unser beider Wege zu,  kurz bevor wir uns nicht mehr sehen…

Weiterlesen

Wenn ich an meinem Körper etwas ändern könnte

Wenn ich an meinem Körper etwas ändern könnte, dann würde ich mein Herz stets auf der Zunge tragen und mir auch im Sommer die Haare an den Zähnen nicht rasieren.

Weiterlesen

Das Märchen vom Ankommen

Es war einmal eine wunderschöne, berufstätige und vielbeschäftigte Prinzessin. Eines Abends nach einem langen, anstrengenden Tag, kam die Prinzessin zum Tor ihres Schlosses und dachte:

Weiterlesen

Schnecken auf der Überholspur

Wahrhaft, es ist nicht leicht in dieser unserer Zeit zu leben. Eine Zeit, in der man dauernd in Bewegung bleiben muss, damit man überhaupt noch mithalten kann, wo doch alles so wahnsinnig schnelllebig ist. Und eine Zeit, in der es dann aber wieder heißt, man solle „entschleunigen“ und achtsamer werden, die Langsamkeit in sein Leben lassen. Ja was denn nun?

Weiterlesen

Was Frauen ab 30 nicht mehr tragen sollten

Ob wir es uns nun eingestehen möchten oder nicht, es gibt einfach ein paar Dinge, die wir als Frauen mit 30 nicht mehr tragen sollten. Klar ist es vielleicht manchmal unangenehm, das zuzugeben, aber mit steigendem Alter werden wir nicht nur reifer, sondern blicken auch oft kopfschüttelnd auf viele unserer Irrtümer aus jüngeren Jahren zurück und stellen fest, dass uns das heute einfach nicht mehr zu Gesicht steht.

Weiterlesen

Kein Spaß so ein Brunch

Gequält stehe ich vor dem Spiegel. Mein ganzer Organismus schreit mich an. Er will, dass ich mich zurück ins Bett lege und die Decke weit über den Kopf ziehe. Und dennoch stehe ich hier, obwohl ich es kaum schaffe, mich aufrecht zu halten.

Weiterlesen

Ältere Beiträge

© 2019 Scharfsinnig

Theme von Anders NorénHoch ↑